Aktuelles

Home
 

PressPI Start für neue Auszubildende und Studenten beim Landkreis

02.09.2019

Start für neue Auszubildende und Studenten beim Landkreis

Landrat überreichte Ausbildungsverträge auf Einführungsveranstaltung/ Gratulation für junge Absolventen zum Berufsstart in der Kreisverwaltung
Fototermin mit Landrat (2.v.r.) zum Ausbildungsstart: Christian Heinrich-Jaschinski begrüßte die neuen Auszubildenden und Studenten in der Kreisverwaltung. Darüber hinaus wünschte der Landrat dem ausgelernten Nachwuchs viel Erfolg.
© Pressestelle LKEE Torsten Hoffgaard 
Der Landkreis Elbe-Elster bleibt sich als zuverlässiges Ausbildungsunternehmen treu. Zum offiziellen Start des Lehrjahres 2019/2020 begrüßte Landrat Christian Heinrich-Jaschinski am 2. September neun neue Auszubildende und fünf Studenten in der Kreisverwaltung in Herzberg. Die jungen Leute werden in der Kreisverwaltung Elbe-Elster zu Verwaltungsfachangestellten (4), zu Kaufleuten für Büromanagement (2) und zu Notfallsanitäterinnen und –sanitätern (3) ausgebildet. Im großen Sitzungssaal der Kreisverwaltung in Herzberg erhielten sie am 2. September ihre Berufsausbildungsverträge. Ebenfalls herzlich willkommen hieß der Landrat auch fünf Studierende der Studiengänge „Öffentliche Verwaltung Brandenburg“, „Verwaltungsinformatik“, „Vermessung und Geoinformatik“ sowie „Soziale Arbeit“, die nach ihrer Hochschulausbildung die Kreisverwaltung verstärken werden.

Landrat Christian Heinrich-Jaschinski wies in seiner Ansprache an den Berufsnachwuchs darauf hin, dass in den kommenden Jahren rund 250 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung in den Ruhestand gehen werden. „Wir brauchen also in naher Zukunft engagierte und gut ausgebildete Fachkräfte. Und wer seine Sache während der Ausbildung gut macht, der hat beste Chancen, in eine feste Anstellung übernommen zu werden“, gab Christian Heinrich-Jaschinski den jungen Leuten mit auf den Weg.

Sechs ausgelernte Auszubildende setzen ihre Arbeit in der Kreisverwaltung fort. Der Landrat wünschte den Nachwuchskräften viel Erfolg für die nächsten beruflichen Herausforderungen im Sozialamt, im Amt für Bauaufsicht, Umwelt und Denkmalschutz, im Kulturamt, im Gesundheitsamt sowie im Personalamt. Zum Stichtag 2. September 2019 machen insgesamt 45 junge Menschen eine Ausbildung in der Kreisverwaltung oder studieren für ihren dortigen späteren Einsatz.