Aktuelles

Home
 

PressPI Staffelübergabe Sprecher Energieregion 2014

02.01.2014

Staffelstabübergabe an den neuen Sprecher der Energieregion Lausitz

Turnusgemäß übernimmt Stephan Loge, Landrat im Landkreis Dahme-Spreewald die Sprecherfunktion der Energieregion Lausitz im Jahr 2014. Für die formale Übergabe des Staffelstabes zieht Christian Heinrich-Jaschinski, Sprecher der Energieregion Lausitz im Jahr 2013 und Landrat des Landkreises Elbe-Elster, ein kleines Resümee der letzten Monate:

Logo Energieregion Lausitz

„Das Jahr 2013 war ein sehr arbeitsintensives Jahr.“, so Heinrich-Jaschinski. „Gemeinsam mit der Geschäftsstelle der Energieregion Lausitz, der Energieregion Lausitz-Spreewald GmbH, haben wir uns mit der Kompetenzfeldanalyse strategisch neu ausgerichtet und uns auf die sinkenden Mittel aus Brüssel vorbereitet. Wir haben mit einer umfangreichen Ansprache von Unternehmen, Wissenschaftlern, Kommunen, Verbänden, Politikern und weiteren Entscheidungsträgern den Weg bereitet, Probleme klar zu umreißen und Lösungsansätze aufzuzeigen, um sich den Herausforderungen der Zukunft zu stellen.“

Bundesverkehrswegeplan 2015

Gleich zu Beginn des Jahres wurde im Diskussionsprozess zum neuen Bundesverkehrswegeplan 2015 eine Stellungnahme mit einer Maßnahmenliste von wichtigen Infrastrukturprojekten in der Energieregion Lausitz erarbeitet und beim Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft des Landes Brandenburg eingereicht. Mit Erfolg: Alle empfohlenen Projekte wurden vom Land übernommen und stehen nun schlussendlich auf den Prüfstand beim Bundesministerium, um in den Bundesverkehrswegeplan 2015 aufgenommen zu werden.

Kompetenzfeldanalyse im Zukunftsdialog Energieregion Lausitz

„Mit der Kompetenzfeldanalyse haben wir die Basis für die künftige strategische Aufstellung der Energieregion Lausitz erarbeitet.“, so der Landrat weiter. „Sie zeigt uns auf, wo unsere Stärken liegen und welche Kompetenzen zielführend weiter ausgebaut und genutzt werden sollten.“

Die ersten Ergebnisse der Studie wurden im August auf drei Regionalkonferenzen in Doberlug-Kirchhain, Cottbus und Wildau vorgestellt. Über 180 Vertreter aus der Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung, Kammern und Verbänden, Politik und Sozialverbänden folgten dem Aufruf zum Dialog.

„Mit den regionalen Akteuren wollen wir nun gemeinsam den Zukunftsdialog lebendig halten. Angestrebt wird eine schrittweise Profilierung der Energieregion Lausitz entlang von Leitthemen.“

Brüssel-Aufenthalt – Energieregion Lausitz und Europa 2020

Im Oktober machten sich 13 Vertreter aus den Regionalen Wachstumskernen und den Wirtschaftsfördergesellschaften der Energieregion Lausitz auf den Weg nach Brüssel. Mit Vertretern der Generaldirektionen der Europäischen Kommission wurden Schwerpunktthemen zu Wirtschaft/Wissenschaft/Energie, Infrastruktur und Arbeitsmarkt besprochen.

Landrat Christian Heinrich-Jaschinski
© Pressestelle LKEE 

„Die zunehmende Bedeutung europäischer Entscheidungen auf die Arbeit innerhalb der Energieregion Lausitz ist eine wesentliche Triebfeder, warum wir die Verzahnung enger gestalten wollen. Dies auch vor dem Hintergrund der sinkenden Zuweisungen aus Brüssel. Gute Zugänge zu den einzelnen Generaldirektionen werden entscheidend sein, in den kommenden Jahren direkt von den europäischen Programm in der Region zu profitieren.“, so Christian Heinrich-Jaschinski.

zukunfts technologie tage 2013

„Mit dem internationalen Kongress „Speichertechnologien – Herausforderung und Chance der Energiewende“ innerhalb des neuen Messekonzeptes, der zukunfts technologie tage in Cottbus, haben wir eine Plattform geschaffen, um sich zu konkreten Lösungsansätzen im Kompetenzfeld Energie mit einem überregionalen Publikum auszutauschen.“

Das große Interesse zeigte sich an der Resonanz von über 250 Teilnehmern. Beim anschließenden Abendempfang der Energieregion Lausitz beim FC Energie Cottbus konnten sich die Besucher und Gäste in angenehmer Atmosphäre bereits zu konkreten Projektvorhaben besprechen.

„Auch wenn mein Jahr als Sprecher der Energieregion Lausitz nun zu Ende geht, möchte ich gemeinsam mit allen Mitwirkenden weiterhin auf die bisherigen Erfolge aufbauen.“, so Heinrich-Jaschinski. „Ich freue mich Stephan Loge, Landrat im Landkreis Dahme-Spreewald, den Staffelstab als Sprecher der Energieregion Lausitz für das Jahr 2014 reichen zu dürfen und wünsche ihm und uns zusammen viel Kraft und Erfolg die anstehenden Aufgaben zu meistern.“

Landrat Stephan Loge

Stephan Loge freut sich auf die Herausforderungen des neuen Jahres. „Im nächsten Jahr begeht die Energieregion Lausitz ihr fünfjähriges Bestehen.", sagt Stephan Loge. "Meine Amtskollegen der drei Landkreise Elbe-Elster, Oberspreewald Lausitz und Spree-Neiße und der Oberbürgermeister der Stadt Cottbus, Frank Szymanski, haben jeweils eigene Akzente in der Sprecherfunktion setzen können. Ich denke, als Sprecher der Energieregion Lausitz werde ich auf die vorhandenen Strukturen aufbauen, vor allem den Dialog und das Verständnis für einander vertiefen und kreisübergreifende, regionale Projekte angehen - Dazu zählen Infrastrukturvorhaben auf Straße, Schiene und Wasser. Schwerpunkt legen  wir aber auch auf den Ausbau internationaler  Kooperationen  und auf Projekte im Kompetenzfeld  Ernährungswirtschaft.“