Aktuelles

Home
 

PressPI Elvis, der King und ich

21.01.2020

Elvis, der King und ich

Neue Bühne Senftenberg gastiert zum Valentinstag im Museum Schloss Doberlug
Jan Schönberg als Elvis
© Neue Bühne Senftenberg/Steffen Rasche 
„Elvis, der King und ich“ heißt der Abend mit viel Musik, den die Neue Bühne Senftenberg am 14. Februar um 18.00 Uhr im Museum Schloss Doberlug präsentiert. Mit allem, was dazugehört. Paukenschläge donnern. Die berühmte Fanfarentriole aus „Also sprach Zarathustra“ erfüllt den Raum. Die Bühne ist dunkel, und das Publikum hält den Atem an. Ein Schlagzeuger, noch unsichtbar, übernimmt den Beat der Pauken und löst ihn in einen treibenden Rock'n'Roll-Rhythmus auf. Unvermittelt ist die Bühne im gleißenden Licht von hunderten Scheinwerfern gebadet. Nun sieht man die Band zum ersten Mal, umleuchtet von pulsierendem Gleißen. Die Instrumente stimmen in den Rhythmus des Drummers ein. Der Rhythmus rollt und stampft, die Riffs zerreißen den Raum, Posaunen, Trompeten schallen. Doch wo ist er, auf den sie alle warten? Unerträglich steigt die Spannung, bis ... ein Blitz, ein Donnerschlag, ein Feuerwerk. Dann steht er da, in seinem weißen Anzug. Die Menge ist außer Rand und Band! Frenetisches Kreischen, einige fallen in Ohnmacht. So wird es sein. Ganz sicher – wie sonst soll es laufen für den größten aller Elvis-Imitatoren. An diesem Abend am 14. Februar gibt es alles vom King, alles livegesungen. Es tanzt, spricht und singt vor: Jan Schönberg. Die Neue Bühne Senftenberg gastiert mit diesem öffentlich-musikalischen Selbstcasting um 18.00 Uhr im Museum Schloss Doberlug. Der Eintritt kostet 15 Euro, ermäßigt zehn Euro. Aufgrund der begrenzten Platzanzahl wird um Voranmeldung unter Tel. 035322 6888520 oder E-Mail museum-schlossdoberlug@lkee.de gebeten.