Aktuelles

Home
 

PressPI Aufklären und Vorbeugen, Hinsehen und Handeln

04.12.2019

Aufklären und Vorbeugen, Hinsehen und Handeln

Kinderschutz im Sportbereich beim Fachtag in Bad Liebenwerda im Fokus
Referent Steffen Müller vom Landessportbund Brandenburg.
© Kreisverwaltung/ Stabstelle Strategie, Prävention, Netzwerke 
Um Sportvereine für den Kinder- und Jugendschutz zu sensibilisieren und handlungssicherer zu machen, lud der Fachbereich Kinderschutz/Frühe Hilfen des Landkreises Elbe-Elster und die Sportjugend Elbe-Elster e.V. zum Fachtag Kinderschutz im Sportbereich unlängst (6. November 2019) in die Robert-Reiss-Oberschule nach Bad Liebenwerda ein.

Etwa 40 interessierte Teilnehmer folgten der Einladung und hatten nach einem Vortrag von Steffen Müller vom Landessportbund Brandenburg e.V. die Möglichkeit, sich zu unterschiedlichen Themenfeldern im Kinderschutz zu informieren und zu diskutieren. In drei Workshops wurde die Möglichkeit eines präventiven Kinderschutzkonzeptes im Verein, eines Handlungsablaufes für den „Fall des Falles“ sowie Kriterien zur Verleihung eines Gütesiegels im Kinderschutz vorgestellt.
Silvana Rhein, Koordinatorin für Kinderschutz im Landkreis Elbe-Elster.
© Kreisverwaltung/ Stabstelle Strategie, Prävention, Netzwerke 
Viele tausend Kinder und Jugendliche im Landkreis treiben regelmäßig in den zahlreichen Vereinen Sport. Dabei werden sie mit viel Herzblut von ehrenamtlichen Trainern betreut. Oftmals ist die Beziehung zwischen Trainern und Kindern sowie Jugendlichen von großem Vertrauen geprägt, und somit sind die Ehrenamtlichen unter Umständen auch die ersten Ansprechpartner, wenn Kinder und Jugendliche häusliche Gewalt, körperliche Auseinandersetzung oder Mobbing im Freundeskreis erfahren. Ebenso kann es aber auch zu Vorwürfen gegen einen Trainerkollegen kommen, wenn dieser sich unangemessen im Ton oder im Kontakt mit den Kindern oder Jugendlichen verhält.

Die Trainer sowie Vorstandsmitglieder standen der Thematik offen gegenüber und wünschten sich weitere Angebote in diesem Rahmen, um dem Thema auch künftig aufgeschlossen und angstfrei zu begegnen.

Wer sich als Verein zum Thema Kinderschutz im Sportbereich informieren möchte, kann Kontakt mit Andrea Stapel, Jugendreferentin der Sportjugend Elbe-Elster e.V., unter Telefon 035341-49 788 oder mit Silvana Rhein, Koordinatorin für Kinderschutz im Landkreis Elbe-Elster, unter Telefon 03535 46 35 55 aufnehmen.