Aktuelles

Home
 

PressPI Auf den Spuren der Brüder Graun

10.02.2021

Auf den Spuren der Brüder Graun

Wissenschaftliche Erkenntnisse zu Wahrenbrücker Musikern in einem Buch neu gebündelt/ Buchvorstellung am 25. März in Bad Liebenwerda
Die Titelseite des neuen Buchs über »Die Brüder Graun« - drei Musiker im 18. Jahrhundert.
© Pressestelle LKEE Torsten Hoffgaard 
Es ist soweit! Pünktlich zum Jubiläumsjahr des 250. Todestages von Johann Gottlieb Graun präsentiert der Landkreis Elbe-Elster das neue Buch über die Wahrenbrücker Musiker Graun. Mit neuen wissenschaftlich fundierten Erkenntnissen stellt die Autorin Claudia Terne ihr Buch „Die Brüder Graun. Drei Musiker im 18. Jahrhundert“ am 25. März 2021, um 19 Uhr, im Bürgerhaus in Bad Liebenwerda vor.
Diese Buchpremiere sollte eigentlich schon im November 2020 stattfinden, musste jedoch coronabedingt abgesagt werden. Die „25. LiteraTour zwischen Elbe und Elster“ bietet nun eine adäquate Bühne!
Kartenreservierungen zur Buchpremiere und Informationen zur Veranstaltung erhalten Sie unter 03535 46 5104. Die vorherige Reservierung ist unabdingbar.
Käuflich zu erwerben ist das Buch für 20,00 Euro beim Landkreis Elbe-Elster, Sachgebiet Kultur und Partnerschaften, Anhalter Straße 7, 04916 Herzberg Elster. Sobald die Museen des Museumsverbundes geöffnet haben, gibt es diese Publikation auch dort. Das Buch kann auch per E-Mail über das Kulturamt@lkee.de oder unter 03535 46 5101 bestellt werden.

Hintergrund zum Buchinhalt:
Die Pflege des musikalischen Erbes der Brüder Graun ist dem Landkreis Elbe-Elster ein großes Anliegen. Durch Konzertveranstaltungen, in denen ihre Werke auf dem Programm stehen, und den alle zwei Jahre stattfindenden Gebrüder-Graun-Musikwettbewerb sind ihre Namen im Veranstaltungskalender immer wieder präsent.
Im Jahr 2001 erschien als Begleitband zu einer im Museumsverbund gezeigten Sonderausstellung eine von Claudia Terne verfasste und inzwischen vergriffene Biografie der Musiker. Nun hat die Autorin nach umfänglichen Recherchen ein neues Buch über das Leben und Schaffen der drei Brüder erarbeitet. In der im Herbst 2020 erschienenen Publikation des Kulturamtes Elbe-Elster „Die Brüder Graun. Drei Musiker im 18. Jahrhundert“ werden die Lebensläufe von Carl Heinrich und seiner beiden bislang noch weniger bekannten Brüder August Friedrich und Johann Gottlieb Graun auf der Grundlage vieler Zeitzeugnisse und eines gegenüber dem Vorgängerbuch deutlich erweiterten Wissensstandes vorgestellt. Die Autorin möchte Musikliebhaber und Musiker dazu anzuregen, sich mit dem Leben und Werk der Geschwister weitergehend zu beschäftigen. Als jüngere Zeitgenossen von Bach, Händel und Telemann standen die Brüder Graun als Komponisten einst in hohem Ansehen. Auch wenn ihre Hauptwirkungsorte in Dresden, Merseburg, Braunschweig und Berlin lagen, waren sie Kinder unserer Region. Deshalb hat sich die Autorin auch auf Spurensuche in die Heimat der Brüder Graun begeben. So kann sie Neues zur Herkunft, Familiengeschichte und Kindheit der Musiker berichteten und spricht damit auch regionalgeschichtlich interessierte Leser an.