Aktuelles

Home
 

Press PI Erstmals Corona-Mutation

02.02.2021

Erstmals Corona-Mutation der britischen Variante im Landkreis nachgewiesen

Weiter leicht sinkende Werte bei Neuinfektionen, der 7-Tage-Inzidenz und stationär behandelten Personen
coronavirus

Gestern wurde dem Gesundheitsamt des Landkreises Elbe-Elster erstmals eine SARS-CoV 2-Mutation der britischen Variante B.1.1.7 gemeldet. Bei der infizierten Person handelt es sich um eine 37-jährige Bürgerin des Landkreises. Wegen einer bestehenden Grunderkrankung erfolgte die stationäre Aufnahme in einem spezialisierten Krankenhaus.

Im Rahmen der durchgeführten Nachverfolgung wurden sieben Personen als enge Kontaktpersonen ermittelt. Dabei wurde eine Häufung von SARS-CoV 2-Erkankungen festgestellt. Neben der Anordnung der Quarantäne werden die Kontaktpersonen mittels PCR getestet sowie mit einer sogenannten Sequenzierung auf den mutierten Virus hin geprüft.


Weiterhin meldet das Gesundheitsamt der Kreisverwaltung Elbe-Elster am 2. Februar 2021 nachfolgende statistische Angaben zu den Corona-Infektionen im Landkreis:

gesamt positiv Getestete: 4.495 (+ 2 zum Vortag)
davon aktive Fälle: 418 (- 56 zum Vortag)
genesene Personen: 3.927 (+ 58 zum Vortag)
bestätigte 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner: 166,9 (171,9 am Vortag)
stationär behandelte Personen: 25 (Stand 02.02.21)
davon intensivmedizinisch: 7 (Stand 02.02.21)
Personen in Isolation bzw. häusliche Quarantäne: 1740 (- 130 zur Vorwoche/Stand 29.01.21)
verstorben: 150 Personen (keine Veränderung zum Vortag)